Analyses, commentaires et informations sur l'actualité suisse
Indépendant, différent, réformiste depuis 1963
Analyses, commentaires et informations sur l'actualité suisse
Indépendant, différent, réformiste depuis 1963

Pour ne manquer aucun article

Recevez la newsletter gratuite de Domaine Public.

La sélection de DP

Économie et finance : le monopole de la pensée dominante et ses dangers (Bulletin de l’ASSH)

Un constat s’impose : le monde académique est décalé par rapport aux besoins et réalités de l’économie et de la socié-té. Il n’a pas suffisamment tiré les leçons de la crise finan-cière de 2008, et fait preuve d’une grande discrétion face aux scandales financiers à répétition. Il relève pourtant de sa responsabilité d’analyser ces problèmes et d’argumenter de manière objective

Was ist unsere beste Chance? Richtig: Die EU (Republik)

Durch die Wahlwoche mit der Republik-Redaktion (I)

Y a-t-il trop de banquiers? (Telos)

Un texte qui date mais toujours d’actualité d’Esther Duflo, la nouvelle nobélisée d’économie

Quand l’Université musèle l’arc-en-ciel (Spectrum)

Lors d’un cours académique, un·e étudiant·e de l’Université de Fribourg s’est vu proposer par sa·son professeur·e des adresses de thérapie pour «guérir» de l’homosexualité. Choquée, la personne a cherché de l’aide auprès de sa faculté et des instances universitaires, en vain. Que s’est-il passé au juste? Témoignage

Eine brandgefährliche Fiktion (Republik)

Volkswille? Allgemeinwille? Willensnation? Diese Begriffe sind wieder einmal mächtig im Schwang. Leider!

L’espoir du prochain parlement (Lobbywatch.ch)

Près des trois quarts des membres du Conseil national et du Conseil des Etats qui se représentent aux élections ne sont pas disposés à divulguer les revenus de leurs activités extra-parlementaires. C’est ce que montre la liste de la transparence 2019 de Lobbywatch.ch

«Die Regeln der Weltwirtschaft sind nichts mehr wert» (Tages-Anzeiger)

Ex-IWF-Chefökonom Raghuram Rajan sagt, die USA hätten die wirtschaftliche Weltordnung vernichtet, und erklärt die Folgen für die Schweiz

Ein bilateraler Marschhalt oder: Das Ende der Schweizer Lebenslüge (NZZ)

Das Verhältnis der Schweiz zur EU treibt auf eine Krise zu. Um diese zu überwinden, muss die Europapolitik von der mutlosen Debatte über Meldefristen zu den strategischen Fragen zurückfinden

Das Schweizer Rezept für direkte Demokratie (Republik)

Wie vertragen sich Parlamentarismus und starke Volksrechte? Was Grossbritannien beim Brexit zu beissen gibt, beschäftigte lange auch die Schweiz. Doch sie hat eine Lösung gefunden

EDA-Intervention für Tabak­lobby ritzte inter­nationales Recht (Republik)

Der Hilfsdienst der Schweizer Diplomatie für Philip Morris in Moldau ist fragwürdiger als vom EDA dargestellt. Ein internes Papier zeigt zudem: Auch Leitlinien des Bundes wurden verletzt. Die Affäre lässt erahnen, wie Bundesrat Ignazio Cassis die Schweizer Aussenpolitik in eine neue Richtung lenkt

Brüssel soll warten – die Schweiz schiebt den Rahmenvertrag auf die lange Bank (NZZ)

Nicht einmal Aussenminister Ignazio Cassis glaubt noch daran, dass Bern sich mit der amtierenden EU-Kommission beim Rahmenvertrag einigen kann. Die Gewerkschaften freuen sich. Wirtschaftsvertreter rechnen mit ungemütlichen Zeiten

Zahlen die Reichen genug Steuern? (Tages-Anzeiger)

Erstmals zeigen Berechnungen der Universität Luzern, welche Einkommensklassen in der Schweiz wie viel in die Steuertöpfe einzahlen. Entscheiden Sie: Wer könnte mehr zahlen?

Péripéties du TGV Lyria: voir un train plus loin (blog de Daniel Mange)

La disparition programmée d’une liaison TGV de Lausanne à Paris via Vallorbe (départ à 6h23 de Lausanne) a secoué tout le landernau vaudois, et bien au-delà. il est temps de réexaminer les relations TGV franco-suisses dans une perspective à long terme.

Justitias Kämpferin – Besuch bei einer Pionierin der Gleichstellung von Mann und Frau (Tages-Anzeiger)

Margrith Bigler-Eggenberger war die erste Bundesrichterin der Schweiz. Nach ihrer Wahl wurde sie als Mörderin beschimpft, ein Richterkollege weigerte sich gar fünf Jahre lang, mit ihr zu sprechen. Doch beirren liess sich die Vorkämpferin für Frauenrechte nie

«Wenn die Demokratie attackiert wird, dann sollen die Medien nicht neutral sein» (Republik)

Jay Rosen ist einer der einflussreichsten Medienforscher unserer Zeit. Sollen die Journalisten Trump bekämpfen? Gibt es so was wie Objektivität? Wie kommt der Journalismus aus der Krise – und was hält er von der Republik?

Sonderfall Europa (Republik)

Kulturelle Gräben, soziale Spannungen, wirtschaftliche Ungleichheit: Was die Europäische Union aus der Entstehungs­geschichte der Schweiz lernen kann

Die Schweiz bastelt an einem Bumerang (Republik)

Der Wirtschaftsminister, die Wirtschaft und das Parlament streben ein Freihandels­abkommen mit den USA an. Warum das ins Auge gehen könnte

«Es wäre gut, wenn Sie 2x 500’000.– bar übergeben könnten» (Republik)

Dokumente aus dem Innersten der SVP geben einen umfassenden Einblick in die Wahl­kampf­finanzierung der Partei. Wir haben sie analysiert – und veröffentlichen sie.

Lohnunterschiede zwischen Männern und Frauen (Sozialinfo.ch)

Trotz Gleichstellungsgesetz werden Frauen beim Lohn nach wie vor diskriminiert. Eine kürzlich veröffentlichte Studie des BFS belegt dies. Der Bund will nun fehlbare Firmen mit einem Gesetz zur Einsicht bringen

Was wäre wenn . . . wirklich alle Schweizer Frauen streikten? (NZZ)

Was würde passieren in Spitälern, Schulen, Hotels? Was in Kindertagesstätten, am Flughafen, im Tram? Ein datengetriebenes Gedankenspiel

Réduire l’âge minimum de la retraite est utile et possible (Blog du Temps)

Le blog de Sergio Rossi

Streik oder Nichtstreik (Republik)

Der Aktionstag für Gleichberechtigung ist eine zeitgemässe und effektive Form der Mobilisierung – auch wenn das noch nicht ganz alle begriffen haben

«Das Volk» gibt es nicht. Aber es klingt besser, «die Stimme des Volkes» zu sein, als «die Stimme der 15 Prozent der Bevölkerung, die extrem rechts eingestellt sind» (NZZ)

In Sachen «Volk» herrscht chronische Begriffsverwirrung. Nun könnte man sagen, es gebe kein Volk, sondern nur eine Bevölkerung. Doch so einfach ist das nicht. Von der «Arbeiterklasse» bis zu den «einfachen Leuten» – wer ist «das Volk», und was zeichnet es eigentlich aus?

Europe: l’autre migration (Telos)

Oubliez la migration des Syriens, des Afghans ou des Ethiopiens qui domine le débat politique depuis des années. Une migration interne à l’Europe voit les jeunes diplômés des pays du Sud et de l’Est de l’Union partir faire leur vie dans les pays de l’Ouest et du Nord. Les Etats perdants sont d’abord à l’Est

So bewegt sich die politische Schweiz (NZZamSonntag)

Die Romandie wird bürgerlicher, Schaffhausen konservativer, und das Wallis rückt in die Mitte. Wie kommt das? Politgeograf Michael Hermann hat die politische Landschaft neu vermessen. Er liefert Antworten

Sie haben das Spitalwesen radikal umgebaut: Was die Schweiz von den Dänen lernen kann (NZZ)

In der Schweiz provoziert jede Spitalschliessung einen Volksaufstand. Dänemark dagegen zentralisiert konsequent – und baut «Superspitäler». Das kostet Unsummen, soll sich aber bald auszahlen

Fünf hartnäckige Legenden über die EU (NZZ)

Es gehört zum guten Ton, die Europäische Union schlechtzureden. Dabei ist sie ziemlich erfolgreich, beliebt und zukunftsweisend – eine Art europäische Eidgenossenschaft

Les fractures ouvertes de la gauche: ça se soigne ou pas? (Revue Vacarme)

Voici une étrange dérive lexicale: on parlait autrefois des divisions, des conflits ou des clivages de la gauche, suivant un paradigme politico-psychanalytique et, désormais, on parle depuis Marcel Gauchet puis Emmanuel Todd de «fractures»…

Europa vs. Big Tech (Republik)

Milliardenbussen, Digitalsteuern, Urheberrechte: Die EU geht gegen Internet­konzerne vor – und ändert die Spielregeln der digitalen Wirtschaft. Mit welchen Folgen? Analyse eines politischen Projekts, das noch vor kurzem als undenkbar galt

Au régime sec, même sur l’eau (Largeur.com)

La réforme de la législation sur la navigation confirme une tendance lourde des gouvernances actuelles: donner des leçons sans trop se mouiller. Les exemples abondent

Accueil

Les auteur-e-s

Les articles

Les publications

Le Kiosque

A propos de DP